• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
News
News 2016 PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

News 2016


Hindernisfahrlehrgang mit Alfred Schiefen

am 02. April

Am Samstag den 02. April fand ein Event der besonderen Art statt. Erlebnisse mit

Kaltblütern hatte zum Hindernisfahrlehrgang mit Trainer Alfred Schiefen

eingeladen. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle an den FRZ Asbacher Land für die

Nutzung ihrer herrlichen Anlage. Als Teilnehmer waren angereist: Katja Jokiel mit

den Schwarzwäldern Mondo und Remus, Nicole Eisel mit Tinker Ronja, Toto

Hermann mit Brabanter Frits, Anabel Eulner mit Rheinischem Kaltblut Nando,

Silvia Hilleke mit Rheinischem Kaltblut Da Vinci, Kerstin Schiefen mit den

Warmblütern Brandy und Mira und Manuela mit Jule und Kyra.

alt

Als Beifahrer und Helfer waren Uwe Hilleke, Steffi Hermann, Michael Freund,

Thomas Schiefen, Marc Herbst und Hubert Zimmermann mit von der Partie.

Bei einem gemeinsamen Frühstück wurde der Tagesplan besprochen.

alt

Jeder Teilnehmer startete mit einer Trainingseinheit Dressurfahren in Kombination

mit durchlässigem Kegelfahren. Nach einer Mittagspause bei Gegrilltem und

leckeren Salaten ging es an eine Parcourbesichtung. Danach erfolgte für jedes

Gespann eine Trainingseinheit Zeithindernisfahren durch einen Kegelparcours

mit 11 Hindernissen. Als nächster Programpunkt erwartete uns in vorgelegter

Kombination das fester Hindernis aus Holzzäunen mit verschiedenen Duchfahrten

und Toren.

alt

Krönendes Tageshighlight des Kurses war das Training am Wassergraben mit drei

Ausfahrten und einigen festen Hindernissen.

alt

Alfred überlegte sich mehrere Kombinationen die die Gespanne einzeln trainieren

sollten. Wir hatten mega Spaß, alle Pferde sind durch tiefe Wasser geprescht

und viele Beifahrer waren ziemlich nass am Ende des Tages

Eine längere Duchfahrtskombination am festen Waldhindernis war der Abschluss

für jedes Gespann für diesen lehrreichen Tag. Eine ganz besonders sympathische

Truppe ward ihr und wir hatten einen wunderschönen Tag mit Euch allen.

alt

Wir danken Alfred Schiefen ganz herzlich für das professionelle Training vor Ort!

Herzlichen Dank für Euer tolles Feedback, wir werden uns sicher alle wieder

sehen! Zu guter Letzt sind wir doch eine tolle Gemeibschaft gewesen in der 8 mal

weiblicher Bizeps einen LKW ais dem Schlammassel rettete...

Es wird uns auf ewig verbinden und wir werden noch öfter herzlich darüber lachen


Kartoffelprojekt erneut gestartet

mit dem ersten Projekttag am 19. März

Nach dem grandiosen Erfolg im letzten Jahr starteten wir gemeinsam mit Gerd

Aschoff nun zum 2. Mal das Kartoffelprojekt bei uns in Windeck.

10 Aktive Teilnehmer, die uns die ganze Saison begleiten, waren am 19. März

bei uns angereist um wieder mit uns zu ackern.

Dazu sehr viele Zuschauer, die von unserem Projekt in Zeitung und Internet

gelesen hatten. Neben dem Stammteam rund um Familie Hermann,

Steffi Schröder und Markus, Andy und Joshua Brauns, Josef Steimel,

und Karsten Güttler waren auch nun direkt zu Beginn Sarah und Maik Klein mit

im Team. Dazu drei neue Teilnehmer Claudia Normann aus Mecklenburg, Gregor

Schobert aus Franken und Horst Finder aus der schönen Eifel.

10 Pferde waren mit am Feld. Neben den alten Hasen sprich Zimmermanns Jule

und Kyra, sowie Hermanns Frits, brachte Karsten seine junge Ardennerstute

Maya mit zum Feld. Josef reiste mit Youngster Zorro an, der auch in Teilen

schon beim letzten Projekt seinen Einstieg ins Ackertraining fand.

alt

Steffi Schroeder reiste mit ihrem Percheron Trasher an, mit dem sie nun nach

längerer Ausbildungsphase richtig durchstarten will.

Horst reiste mit seiner lieben Brabanterstute Floh an.

Eine sehr routinierte, erfahrene Stute, die trotz neuer Aufgaben sehr viel Ruhe in

unser junges Team bringen wird. Zusätzlich brachten wir vom Zimmermannschen

Hof noch die drei Jungpferde Bijou, Tom und Prinz mit zum Feld.

Alle hatten einmalig im letzten Jahr schon mal mit geackert.

alt

Um den Tag zu beschreiben fange ich am besten mal mit dem Schlusswort des

gesamten Teams an: Es war einer der besten und witzigsten Tage die wir jeh

zusammen auf dem Acker verbracht haben!!!

Alle Pferde fanden sofort in die Arbeit, jedes Pferd konnte sofort in ein Ackergerät

eingespannt werden. Die Jungpferde und Neulinge zogen die Eggen und

Kultivatoren um den Boden zu lockern. Es waren genügend Helfer mit vor Ort,

die in den ersten Runden nebenher gingen oder die Geräte für ein paar Runden

sicherten. Jedoch gelang es allen ruhig im Zug zu stehen, und geduldig auf ihre

Kommandos zu warten. Konditionell und mental waren alle Pferde sehr gut

aufgestellt. Jule und Kyra bildeten sofort ein Gespann, und Hubert begann mit

den Teilnehmern, die ohne eigenes Pferd angereist waren, das Feld mit dem

großen Kipp Pflug zu pflügen.

alt

Die Bodenqualität war sehr gut, die Pferde hatten

nicht zu schwer zu ackern. Nach einer Mittagspause für die Pferde und mit

Gegrilltem und Salaten für uns- und sehr vielen witzigen Geschichten aus dem

Leben, ging es in eine zweite Arbeitsphase. Nachdem Frits und Floh sich lieb und

routiniert vor den Eggen gezeigt hatten spannte Gerd sie spontan zusammen.

alt

Nach kurzer Eingewöhnung ging es dann für die beiden großen Brabanter an den

Beetpflug. Floh wird über Zupfleine gearbeitet und Fritz mit einer normalen

Arbeitsleine. Doch trotz sehr unterschiedlicher Kommandos ihrer Fuhrleute

fanden die beiden zusammen, und arbeitet sehr emsig miteinander. Während

dessen wurde aus Maya und Kyra ein Gespann für den Kipp Pflug. Trotz

zwischenzeitlicher Stutenbissigkeit haben die beiden doch recht ordentlich mit

einander gearbeitet. Jule war derzeit Lehrmeisterin im Gespann für Zorro,

Trasher und Bijou. Da Zorro und Jule sich schon lange von Zimmermanns Aufzucht

her kennen, waren die beiden ein absolutes Dreamteam, und Josef konnte alleine

mit den beiden eggen. Für Bijou war es der erste Einsatz im Gespann, doch auch

dadurch, dass Jule und Bijou in einer Herde stehen lief es sehr unproblematisch

am Kutivator. Trasher hatte schon Erfahrung im Gespannfahren, aber es ist einige

Jahre her. Trotz einer leichten Anspannung zu Beginn konnte Jule ihm die nötige

Ruhe vermitteln und auch diese beiden haben zusammen geackert. Tom und

Prinz, beide recht unerfahren im Gespann haben wir dann zu guter Letzt

gemeinsam angespannt.

alt

Sie zeigten sich am Vormittag einspännig sehr gelassen

vor den Geräten. Deshalb wagten wir es, die beiden dicken Kumpels zusammen zu

arbeiten. Sie waren überraschend so vertraut und lieb in der Arbeit, dass wir die

Leinen sogar an unsere Kunden zum kultivieren abgeben konnten. Ach, was war

das ein toller Tag mit so vielen lieben Menschen und so lieben Pferden, die alle

neue Aufgaben fanden, und sehr viel Neues gelernt haben. Der größte Teil des

Feldes ist fertig gepflügt. Völlig entspannt ließen wir den Tag zusammen

ausklingen, und schmiedeten Pläne für den nächsten Projekttag im April. Wir

danken Gerd Aschoff für seine professionelle Art und Weise uns zu unterstützen.

Wir danken allen Helfern vor Ort. Besonderer Dank an Catering Mama Ingrid, an

Simone und Dunja, dass ihr uns den Rücken frei gehalten habt!



Intensives Trainingswochenende 12.-13. März

Am 12.-13. März veranstaltete Erlebnisse mit Kaltblütern auf der Anlage

Beechwoodstable in Kooperation mit Eigentümerin Anja Meyer ein intensives

Trainingswochenende zu den Themen, Bodenarbeit, Jungpferdearbeit,

Westernreiten, Fahren und Arbeitspferdeausbildung.

alt

Um es mit den Worten unserer Kollegin Anja auszudrücken es war: inhaltlich

intensiv und gut, entspannt und humorvoll!

11 Teilnehmer (eine krankheitsbedingte Absage) waren aus einem weiten Umkreis

von mehreren 100 km angereist um sich durch Manu, Hubert und Anja in

den oben genannten Theman zu schulen.

alt

Inhaltlich ging es den Teilnehmern darum, den Einstieg ins Reiten oder Fahren

zu finden, verschiedenen Gelassenheitsübungen zu trainieren,

extrem aktive Pferde zu entschleuigen, gerittene Pferde gut und durchlässig

zu gymnastizieren, Fahrpferde weiter auszubilden und eine gute Portion

Sitzschulung aus dem Kurs mit nach Hause zu nehmen.

alt

Ausser 2 Halflingen und zwei Vollblütern waren vorrangig Kaltblüter zum

Training angereist. Es ist wieder unglaublich wie schnell die Zeit im Training

mit so tollen Pferden und Menschen vergangen ist, und es ist wunderschön,

dass alle Pferde und Reiter/ Leinenführer so viele Erfolge im Training mit nach

Hause nehmen konnten.

alt

Wir freuen uns über Eure glücklichen Gesichter und das zufriedene Schnauben

Eurer Pferde.

Wir danke Anja Meyer für die wunderbare Zusammenarbeit.

Wie schon beim letzten Mal einfach nur harmonisch und Hand in Hand.

alt

Danke an Mama Ingrid fürs Catering! Es war seeeehr lecker!

Tolle Bilder findet ihr auf der Facebookseite von beiden Tagen!


Holzrückelehrgang 05. März

Am Samstag den 05. März fand wieder ein Holzrückelehrgang statt. 12 Teilnehmer

waren angereist, plus etliche Zuschauer. Erstaunlich und positiv,

das viele Teilnehmer wieder eine recht weite Reise auf sich genommen hatten,

um uns kennen zu lernen.

alt

So hatten wir die Teilnehmer Lisa und Thomas aus Bayern,

Teilnehmer Marc und Michael mit ihren Pferden dem Odenwald,

Maik mit seiner Stute Frieda aus Koblenz, sowie weitere Teilnehmer aus

zB. aus Köln, Hagen, Siegen und Essen.Wir haben uns sehr gefreut,

dass Maria mit ihrem Clysdesdale Mac wieder zum Kurs da war,

denn wir haben die beiden seit der Ausbildung von Mac im Sommer sehr vermisst.

Das Team aus dem Odenwald hatte zwei sehr sportlich gefahrene Pferde

(einen Warmblüter und einen Schwarzwälder) dabei, und auch wenn sich

am Anfang Skepsis breit machte, dass die beiden viel zu "sportlich"

zum Rücken seien, so haben wir es doch am Ende des Tages geschafft,

das beide Pferde einen tolle, entschleunigte Zugmanier an den Tag gelegt haben.

Maik und Sarah haben sehr gut mit Ihrer Stute Frieda ( Ardenner) gearbeitet,

man merkt dass die beiden sich sehr viele Infos aus dem letzte Jahr mitgenommen

haben, und es zu Hause auch richtig gut mit dem eigenen Pferd umsetzen.

Wir freuen uns darauf Mac und Frieda mit ihren Besitzern zum Kartoffelprojekt wieder

zu sehen!!

alt

Wir hatten mit allen Teilnehmern wie immer sehr großen Spaß

und ihr ward einen tolle Gruppe mit der man sehr Intensiv arbeiten,

aber auch viel lachen konnte. Danke Rolf für erheiternde Gespräche zwischendurch,

und fürs Fachsimpeln beim Mittagstisch.

Danke an Michael für das Schlussplädoyer ;-)

Begeistert war jedoch der ganze Kurs auch vn den beiden Jugendlichen Teilnehmern

Stella und Sven, die den Großen in der Leinenfühtung unserer Pferde doch ein

bisschen was vorgemacht haben! Danke an Simone für deine großartige

Unterstützung in der Organisation und fürs Mama sei Dank füs Catering a là Mama

Ingrid!


Fahrlehrgang 27.-28. Februar mit Alfred Schiefen

Sonne, tolle Pferde und einfach nur liebenwerte Menschen hatten sich am

Wochenende zum Trainingswochenende- Schwerpunkt Dressur- und

Hindernisfahren- mit FN Fahrlehrer und S Fahrer Alfred Schiefen verabredet.

Fünf Gespanne waren angereist: Julian von Rimon -Lipinski war mit seinem

wunderschönen rheininsch deutsche Kaltblutwallach Manni angereist,

Ulrike Matzinger reiste mit dem Shetty Gespann Ronni und Rondo (kurz "die

Rondis") an... für beide Gespanne war es der erste richtige Fahrlehrgang.

Familie Hermann reiste mit Brabanterwallach Frits an

und Nicole Eisel mit Tinkerstute Ronja.

Für diese beiden Gespanne war es ein intensives Training als Vorbereitung für das

große Fahrabzeichen im Frühsommer.

Manuela reiste mit Kyra und Jule an, um einfach ein schönes Wochenende

mit lehrreichem Inhalt zu verbringen für Frau und Pferde.

alt

Am ersten Tag stand für jedes Gespann eine Unterrichtseinheit Gymnastizierung

auf dem Plan, und am Nachmittag Dressurfahren. Mittags gab es einen warmen

Imbiss und eine Pause für die Pferde.

Am Tagesende fand eine Bild- und Videoanalyse im Fahrerstübchen statt.

Gegen Abend haben wir den wunderschönen Tag in sehr lustiger Runde

mit allen zusammen ausklingen lassen in einem Restaurant direkt im Ort.

Sonntags früh, nach einem Frühstück im Fahrerstübchen, gab es eine weitere

Einheit für jeden im Dressurfahren und einen kurzen Abstecher in die Welt

des Hindernisfahrens.

alt

Nach der Mittagspause ging es für jedes Gespann für

eine intensive Unterrichtseinheit in einen Hindernisparcours mit 11 Hindernissen.

Hermanns Frits hatte sich leider im Laufe des Tages etwas ausgerenkt,

so dass Toto mit Zimmermanns Kyra fahren musste, aber es hat sehr

harmoinsch bei den beiden ausgeschaut!!!

Als Kursabschluss haben wir uns den Spaß erlaubt gegeneinander ein

Zeitfahren zu veranstalten. Wir haben einstimmig beschlossen: Auf jeden Fall

ALLE sofort nochmal!!!! Jedes Gespann wurde im Laufe des Kurses sichtbar

durchlässiger, die Pferde haben den Tag rundum genossen,

sie hatten alle richtig Spaß im Wagen, waren kraftvoll und motiviert,

und haben viel geschnaubt.

Zufriedene Pferde machte alle Menschen glücklich.

alt

Ein ganz herzlicher Dank an Alfred für das tolle Training und den Spaß den wir

mit Dir hatten,

Danke an Gisela und Mama Ingrid für das Catering, besonderer Dank an unsere

beiden Fotografinnen Steffi und Alice und jedem fürs Helfen nochmal etxra gedankt!

Viel Spaß mit tollen Bildern auf unserer Facebookseite!


R.I.P Paulchen (Februar 2016)

Es fehlen die Worte ein solch unglaublich wunderbares Pferd zu

beschreiben.

Unser lieber Paul ist von uns gegangen nach langem Kampf gegen

die Auswirkungen seiner schlimmen Erbkrankheit.

Paulchen fehlt uns sehr!

alt


Karneval mit den Hunnen

Wieder einmal eine entspannte Karnevalszeit mit der Hornpötter Hunnehorde.

Diesmal zum ersten Mal mit dabei: Kyra!

Ganz souverän und ohne Scheu durfte sie mit Jule im Gespann zeigen was sie

kann.

alt


Impressionen Holzrückelehrgang am 30. Januar 2016

Am Samstag, den 30.01.fand ein weiterer Holzrückelehrgang bei uns in Windeck statt.

11 Teilnehmer- wieder einmal aus ganz Deutschland (z.B. Aachener Land,

Münsterland, Baden Wüttenberg- Würzburg, und auch aus dem Rhein Sieg Kreis)

hatten sich bei uns eingefunden- dem Regen zum Trotz.

Diesmal reisten auch zwei richtige zugfeste Shettys an, um die Techniken des

Holzückens zu trainieren.

alt

Steffi und Markus reisten mit ihrem Percheron Trasher an,

und gehören mittlerweile auch zu der Stammcrew von Erlebnisse mit Kaltblütern

Wir hatten als Kurspferde Jule, Kyra und Lou mit im Gepäck.

Die Teilnehmer hatten allesamt gute Kenntnisse im Umgang mit Pferden,

und die meisten auch gute Vorkenntnisse im Fahrsport.

alt

Somit hatten wir einen sehr, sehr kurzweiligen Trainingstag an dem die Nässe von

Oben ganz schnell vergessen war.

Für uns war es wieder eine Bereicherung so viele neue Menschen kennen zu

lernen, mit denen wir uns rege austauschen konnten.

alt


Wir sind stolz auf unsere kleine Lou, die sich weiterhin als sicheres Lehrpferd

sehr gut entwickelt,und absolute Ruhe und Zuverlässigkeit zeigt,

auch wenn Kunden mit ihr arbeiten.


Trainingstag Westernreiten mit Manuela und Elias Ernst

Schock am Samstagmorgen den 23.01. die Strassen waren eine Schlittschuhbahn,

und so konnte unser Trainingstag erst mit 2 Stunden Verspätung beginnen.

Die Wilhelmshöhe wurde komplett per Hand viele hundert Meter abgestreut.

Doch dann sind alle 11 Teilnehmer samt Pferde gut und heil angereist, und wir

konnten mit dem Training starten.

alt

2 Teilnehmer waren mit eigenem Pferd angereist, 6 Kurspferde wurden von Erlebnisse

mit Kaltblütern gestellt ( Ria, Crispy, Kyra, Jule, Prinz und Piet), und zusätzlich noch

Holly, unser lieber Reiner, wohnhaft auf der Wilhelmshöhe.

Thematisch war der Kurs völlig auf die mitgebrachten Themen der einzelnen

Teilnehmer abgestimmt. Von Basisaufgaben in der Bodenarbeit zur

Jungpferdeausbildung, Fahren vom Boden, Reining, Trail, Horsemanshipaufgaben,

Sitzschulung, Seitengänge, Gymnastizierung bis hin zur Durchlässigkeit in allen

Gangarten waren sehr viele Themen gefragt, und wurden von Manuela

und Elias intensiv unterrichtet.

alt

In der Mittagspause gab es wieder leckere Kartoffelsuppe von Mama Ingrid.

Wir hatten einen tollen intensiven Trainingstag, der uns sehr viel Freude bereitet hat,

und es uns hat uns großen Spaß gemacht auf jeden Teilnehmer individuell eingehen

zu können.alt

Danke an Elias und seiner Familie für die widerholte Spitzenkooperation in diesem

Bereich!Auf der Wilhelmshöhe ist Arbeiten für uns wie Urlaub!

Es nahmen teil in diesem Kurs: Nicole mit Tinker Ronja, Steffi mit Brabanter Frits,

Dirk mit Brabanter Kyra, Alexandra und Carina mit Vollblut Crispy,

Janine mit Vollblut Ria, Oliver und Christin mit Brabanter Piet, Rebecca mit

Rheinisch Deutschem Kaltblut Jule, Martin mit Ardenner Prinz und

Anna Lena mit Quarterhorse Holly.

16 Teilnehmer haben den FN Basispass Pferdekunde bestanden

Nach einem intensiven Vorbereitungskus am 08.-09.01. durch Manuela

Zimmermann fand am 10.01. auf der Reitanlage Beechwoodstable

von Anja Meyer eine Prüfung zum Sachkundenachweis FN Basispass statt.

Unter den genauen theoretischen Fragen und praktischen Aufgaben von

EWU Richter Heinrich Hinterthan und FN Richter Heinz Dieter Fluss haben sich

alle 16 Prüflinge sehr souverän geschlagen, und natürlich am Ende des Tages

bestanden.

Unter lautem Applaus bekamen Sie im Reiterstübchen die Urkunden und

Anstecknadeln verliehen.

alt

Es war ein toller Kurs mit ausschließlich hochmotivierten Teilnehmern.

Es hat großen Spaß gemacht Euch zu unterrichten.

alt

Die jüngsten Teilnehmerinnen waren gerade mal 9 Jahre alt,

und standen den Erwachsenen oft in Antworten zu Prüfungsfragen in nichts nach!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Anja Meyer für die Stellung ihrer schönen

Anlage, für die guten Schulpferde und ihr hervorragenden Kochkünste.

Ebenso bedanken wir uns bei Heinrich Hinterthan und Heinz Dieter Fluss für

ihre sensible und freundliche Art unseren Prüflingen die Angst vor der Prüfung

zu nehmen! Wir freuen uns auf die